Ein Familienhund kann etwas wunderbares sein. Ich erlebe es täglich selbst bei meinen Kindern, welche Vorteile, gerade auch in der Entwicklung der Kinder, ein Familienhund haben kann.

Kinder lernen im Zusammenleben mit dem Vierbeiner andere Lebewesen zu akzeptieren, respektvoll mit ihnen umzugehen und Verantwortung zu übernehmen. Doch nicht nur die Kinder müssen lernen, wie sie sich dem Hund gegenüber artgerecht verhalten sollen, auch der Hund muss gewisse Spielregeln im Zusammenleben mit den Kindern lernen.

Denn: der kindersichere Hund, gleich welcher Rasse, gibt es nicht. Auch der besterzogene Labrador kann mal schnappen, an einem Kind hochspringen oder es umschmeißen. Jeder Hund muss individuell lernen, was er im Umgang mit Kindern darf und nicht darf.

Gemeinsam mit Ihnen möchte ich Ihrem Kind und Ihrem Hund die Spielregeln für einen konfliktfreien Umgang vermitteln, um so ein glückliches, respektvolles Miteinander auf beiden Seiten schaffen zu können.