Der Hund ist, was er isst

Kein anderes Thema wird so häufig und heiß diskutiert und bei keinem anderen Thema gehen die Meinungen so weit auseinander wie die Ernährung des geliebten Vierbeiners.

Die Möglichkeiten der Fütterungsarten sind mittlerweile so vielseitig und fast schon unüberschaubar, dass man alleine beim Anblick der verschiedenen Trockenfuttersorten schier verzweifeln könnte.

Fakt ist: Das eine Futter, welches für jeden Hund und jedes Problem die richtige Wahl ist, gibt es nicht. Man muss den Hund individuell betrachten, um die geeignete Fütterungsvariante und die Futtersorte, die für den Hund am besten geeignet ist, zu finden.

Hierbei sollten folgende Fragen genauer betrachtet werden:
• Wo liegen die Unterschiede der einzelnen Fütterungsarten?
• Was braucht mein Hund überhaupt?
• Woran erkenne ich ein gutes Hundefutter?
• Wie kann ich die Deklaration von Fertigfutter verstehen?
• Warum sollte auf ein gutes Hundefutter geachtet werden?
• Warum sind natürliche Nährstoffe besser als chemische Nährstoffe?

Meine Kollegin Melanie Brandt, zertifizierte Ernährungsberaterin für Hunde (Akademie für Tiernaturheilkunde / ATN Schweiz), und ich möchten Ihnen gerne beim Beantworten der ein oder anderen Frage behilflich sein.